„Er ist wendig. Er ist schnell. Er gleicht mit seinen Steuerdüsen Unebenheiten von bis zu zwanzig Metern aus und verfügt über ein derart ausgeglichenes Fahrwerk, dass es eine Freude sein wird, ihn auf dem Zielplaneten über die Landschaften zu steuern.“ Die Präsentation zeigte ein Fahrzeug, dass über Felder, Flüsse und Hügel manövrierte. Die Landschaft war ausgesprochen einladend, nur der Himmel war mit seiner eher gelblichen Farbe etwas gewöhnungsbedürftig. „Dazu ist er mit allem ausgerüstet, was das Forscherherz begehrt. Die neuste Sensorik, ein mobiles Labor zur sofortigen Analyse von Bodenproben. Infrarot- und Wärmebildkameras, Seismographen und vieles mehr. Dieser Prototyp wurde unter den widrigsten Umständen im Versuchslabor der Babel-Werft getestet. Sein Zwilling – der Mars-Versuchs-Transporter – durchlief unzählige Testreihen, um zu gewährleisten, dass der Alpha-Centauri-Erkundungs-Transporter mit dem Besten ausgestattet ist, was wir zu bieten haben. Er wird Ihnen stets ein zuverlässiger Begleiter sein. Freuen Sie sich auf den Alpha-Centauri-Erkundungs-Transporter. Freuen Sie sich auf den ACET.“ Die Präsentation endete und das Licht wurde im Schulungsraum wieder eingeschaltet. Arthur rutsche nervös auf seinem Sitz hin und her. „Mann, ich bin echt gespannt auf dieses Fahrzeug. Zwanzig Meter soll es ausgleichen können.“ „Und die ganzen Sensoren. Das Labor. Mit dem ACET werden wir den Planeten rasend schnell erforschen können.“ Lee stimmte in Arthurs Aufregung mit ein. Doch Alia gab ihnen einen Dämpfer. „Selbstverständlich. Unabhängig davon, dass an diesem Promotionclip vermutlich mehr Menschen gearbeitet haben, als am beworbenen Fahrzeug. Das sind nicht einmal Originalaufnahmen, sondern reine Computeranimationen. Wir wissen nun, was der Transporter in der Theorie kann, jedoch sehe ich weder Auswertungen noch Nachweise über praktische Tests und Prüfungen. Wir konnten uns selbst kein Bild des Zustands und der Fähigkeiten machen, daher stelle ich die angepriesene Perfektion des ACET in Frage.“ „Mensch Alia, muss das sein?“ Lee verzog ihr Gesicht zu einem Schmollen. „Möchten Sie auch etwas zur Präsentation sagen, Herr Barnetti?“ Ausbilder Sanchez, ein langjähriger Mitarbeiter im Trainingscenter der WSA, sorgte mit der Frage für Ruhe. Mike schüttelte den Kopf. „Nein. Es war eine großartige Präsentation.“ Dann fügte er aber doch einen Satz hinzu. „Aber es wäre wünschenswert, dass wir den ACET selbst testen könnten, um seine Funktionsweise kennen zu lernen.“ „Das wird bedauerlicherweise warten müssen“, erwiderte Sanchez. „Solange wir uns auf der Erde befinden und der ACET auf Babel, wird es keine Gelegenheit dazu geben. Doch die Präsentation soll Ihnen einen Eindruck vermitteln, welche Mühe und finanziellen Mittel die WSA in diese Mission investiert hat. Lesen Sie das Benutzerhandbuch ausführlich. Es wird Ihnen ein Leitfaden sein.“ „Aber wenn es nur auf Babel montiert und dann auf das Schiff gebracht wird, dann wird das Gefährt wohl nicht einmal drei Kilometer auf der Uhr haben.“ „Es werden schon etwa zwanzig sein, Herr Barnetti“, erwiderte Sanchez. „Die Labortests sind extrem gründlich und genaustens dokumentiert.“ „Na, jedenfalls kann ich es kaum erwarten, den ACET das erste Mal zu starten.“ Arthurs Begeisterung kannte keine Zweifel und so sah er auch nicht, wie Alia ihre Augen verdrehte.